soziologieheute-news

13. Februar 2009

Pierre Bourdieu (1930-2002)

pierre_bourdieu-copy

Bourdieu entwickelt seine Theoriebegriffe unter Einbeziehung der Erfahrungen von Individuen. Die Leitbegriffe wie Habitus, sozialer Raum, soziales Feld, Kapital und Klasse entwickelt er weiter zu einer empirischen soziologischen Theorie, welche als „Theorie der Praxis“ bezeichnet wird. In „Die feinen Unterschiede“ prägt er den Begriff Distinktionsgewinn für die Durchsetzung eines neuen vorherrschenden Geschmacks und Lebensstils als Mittel im Kampf um gesellschaftliche Positionen.

Advertisements

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: